Berührender Abend

Einmal mehr in diesem zu Ende gehenden Jahr sind die Stuhlreihen in der Buchhandlung ARCHE gut besetzt. Eine erwartungsvolle Stimmung und gesammelte Aufmerksamkeit bestimmen den schönen Raum. Das virtuose Gitarre-Spiel von Thomas Ruez begleitet die eher zurückhaltende Lesestimme von Maria Stahl. Ihre Gedichte sind transparent und fast lakonisch in ihrer einfachen Klarheit. Die Melodien der Gitarrenintermezzi geben den Texten eine vitale, farbige Unterlage. Neben poetischen Texten liest Maria Stahl reportagenartige Szenen, in denen ihre persönliche Betroffenheit angesichts des Leidens ihres kranken Ehemannes zum Ausdruck kommt. Die Zuhörer_innen werden mitgenommen und bekommen Ein-Blicke in die zwischenmenschliche Beziehung, die unter starker Belastung steht. Insgesamt einer der ARCHE-Leseabende, die man nicht so schnell vergisst: Authentisch in jeder Hinsicht und wertvoll erfahrungsreich mit Musik vom Feinsten.

 

Advertisements