Dirnbeck, Die Tränen …

iuJosef Dirnbeck
Die Tränen haben nicht das letzte Wort. Wege durch die Trauer.
Tyrolia Verlag, 127 Seiten, ISBN-13: 9783702234010. €12,95

Mit dem soeben im Tyroliaverlag erschienenen Büchlein zeigt der Schriftsteller und Theologe Josef Dirnbeck verschiedene Wege durch die Trauer auf. Dass es auch für Gläubige nicht einfach ist, mit dem Verlust eines geliebten Menschen fertig zu werden, führt er im 2. Kapitel unter „Nichts ist mehr wie es war,  aus. Gutgemeinte und „fromme Sprüche“ können manchmal viel zerstören und doch meint Dirnbeck, dass gläubige Christen anders trauern, denn sie trauern mit Hoffnung. Der Autor zeigt in diesem Buch auf, worin die Hoffnung besteht und wie sie erfahrbar ist. Er greift dabei auf biblische Geschichten zurück, erzählt von der Schwierigkeit an einen Gott zu glauben, der das Leid zulässt und verweist als Beispiel auf den Psychotherapeuten Viktor Frankl, der trotz allem Ja zum Leben sagen konnte. Dirnbeck versteht es, dem Thema Trauer die Schwermut zu nehmen und aber trotzdem in die Tiefe zu führen. (Irmi Heil)

Das Buch ist in der ARCHE lagernd! => T +43 05574 48892 oder E arche.bregenz@aon.at

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s