Autorenlesung G. Rosenkranz & W. L. Buder in Doren (KleinWien)

Buder/Rosenkranz_DorenAuf Initiative der ARCHE und von Pfr. em. Eugen Giselbrecht, kommt es zu einer Autorenlesung der besonderen Art. Die Katholischen Bildungswerke von Doren, Langen b.B. und Sulzberg haben sich zusammengetan und die beiden Autoren und Theologen – Gilbert Rosenkranz (Innsbruck) und Walter L. Buder (Bregenz) – zur Lesung nach Doren (KleinWien) eingeladen.

„zwischen den zeilen – vielleicht dich“ ist das Motto des besonderen Leseabends. Es verbindet die Titel jeweils letzten poetischen Veröffentlichung der beiden. Gilbert Rosenkranz (CR des „Tiroler Sonntag“) hat in seinem im Tyrolia-Verlag erschienenen Buch „Gedichte, Gebete und Gottgedanken“ herausgegeben; bei W. Buder ist es der letzte Gedichtband (2017) im Hecht-Verlag erschienen mit dem Titel: „dich“.

Zur literarischen Originalität der Texte fügt sich jene der musikalischen Begleitung des Abends: Gilbert Rosenkranz wird mit Zithermusik begleiten. So ist alles für einen interessanten und anspruchsvoll unterhaltenden Abend im Dorener Kulturzentrum „KleinWien“ vorbereitet. Freuen Sie sich auf eine Lesung der etwas anderen Art.

  • Wann: 13. November 2019,  19.30 Uhr

  • Wo: Doren, Bücherei – Klein Wien

Erneuerung jetzt? – Dom Erwin Kräutler ist zuversichtlich und optimistisch

Rund 200 Interessierte kamen am Mittwochabend in die Bregenzer Seekapelle, um Bischof Erwin Kräutler zu hören. Er erzählte von der Amazonien-Synode, von Ergebnissen und Hintergründen, von Anekdoten und Nebenschauplätzen. Seine Zuversicht und Gelassenheit steckten an.

Das Interesse für den Abend war unerwartet groß und so entschieden die Veranstalter am Nachmittag, den Vortrag von der Buchhandlung Arche in die Seekapelle zu verlegen. Eine gute Entscheidung, der Ort war stimmungsvoll, die Konzentration leicht, es gab ausreichend Platz und Luft. Neben dem Altar nahmen Bischof Erwin Kräutler und Moderatorin Judith Zortea Platz.

Lesen Sie ausführliche Berichte auf der Homepage Kath. Kirche Vorarlberg oder zum Thema der Amazonas-Synode hier.

Erwin Kräutler Abend in der Christliche Buchhandlung Arche

Bischof em. Erwin Kräutler (li) hatte sich nach dem Vortrag in der Seekapelle Zeit zur Begegnung mit seinen Lesern und Leserinnen genommen. In der ARCHE signierte er seine Bücher und stellte sich dem Fotografen (v.l.n.r.): Bischof Erwin, GF Irmi Heil (Christliche Buchhandlung Arche), Hildegunde Brunner (ARCHE Mitarbeiterin) und Mag. Judith Zortea, die Moderatorin des Abends in der Seekapelle. (Foto: franc@vol.at)

Dom Erwin Kräutler: Erneuerung jetzt !?

Impulse zu Ökologie und Kirchenreform aus der Amazonien-Synode –

Erfahrungen und Einschätzungen von Bischof Erwin Kräutler

bischof-kraeutler-option-fuer-die-armen-und-fuer-amazonien-41-61899449Werden künftig in Lateinamerika Laien zu Priestern geweiht? Vielleicht sogar Frauen? Verändert sich ausgehend vom Amazonas-Gebiet die gesamte Kirche? Diese und viele andere Fragen tauchten rund um die Amazonas-Synode in den Medien auf. Die Synode, die vom 6. bis 27. Oktober 2019 in Rom stattfindet, steht unter dem Thema „Amazonien – neue Wege für die Kirche und eine ganzheitliche Ökologie“.

Tyrolia Cover Kräutler 2019 Neu Final.inddBischof Erwin Kräutler war an der Vorbereitung der Synode beteiligt und hat sie aus nächster Nähe mitverfolgt. Er berichtet an diesem Abend über seine Beobachtungen und Einschätzungen zur Synode und deren mögliche Folgen für die Kirche und für die ökologisch ausgebeutete Region um den Amazonas. 

Wann: Mittwoch, 30. Okt. 2019, 19 h 
Wo: Bregenz, Rathausstr. 25 (Buchhandlung ARCHE)

Veranstalter: Buchhandlung ARCHE; Vorarlberger KirchenBlatt; Ökumenisches Bildungswerk Bregenz; Tyrolia Verlag, Innsbruck; Katholische Kirche in Bregenz;

Lokale Kirchenentwicklung gestalten

Am vergangenen Wochenende durften Hunderte Menschen beim Diözesanforum erfahren und erleben, dass Neues aufspriesst und dass wir alle aufgefordert sind, die Kirche vor Ort mitzugestalten.Gönn dir ein Buch Seht, ich schaffe Neues

Wer dabei war, aber sich nicht am Büchertisch umgesehen hat oder wer sich ganz einfach in die Thematik einlesen möchte, dem empfehle ich dieses Büchlein. Christian Hennecke war einer der Referenten, der weltweit Erfahrungen gesammelt hat und viele Projekte begleitet.

Im Gespräch mit seiner Mitarbeiterin Sr. Birgit Stollhoff klärt sich, was lokale Kirchenentwicklung meint und wie sie umgesetzt werden kann.
Viele Beispiele aus der Praxis machen Mut, einfach mal was Neues auszuprobieren, vielleicht auch Altes loszulassen und

privat_christian-hennecke-1

Dr. Christian Hennecke (*1961), Leiter der Hauptabteilung Pastoral im Bistum Hildesheim.

sein zu lassen.

Interessant ist besonders das Kapitel mit den verschiedenen Kirchen-Bildern, angefangen von der Versorgerkirche, der Kirche der Helfer bis zur Kirche als Gemeinschaft der Dienenden oder eben der sich lokal entwickelnden Kirche. (Irmi Heil)

 

 

Das Buch: Hennecke Christian, Stollhoff Birgit; Seht, ich schaffe Neues – schon sprosst es auf, Echter 2016, 109 Seiten, € 13,20.

Das Buch bestellen per Email oder telefonisch: +43 5574 48 8 92

Neu eingetroffen: „Mein Name ist GRETA“

Gönn dir ein Buch, Mein Name ist Greta

Wer kennt sie nicht, die für den Friedensnobelpreis nominierte, erst 16-jährige Aktivistin?  

Einfach und gleichzeitig wissenschaftlich fundiert aufbereitet, ist dieses eben erschienene Jugendbuch von Valentina Giannella, einer italienischen Journalistin, die seit 6 Jahren in Honkong lebt.

Die Illustrationen von Manuela Marazzi veranschaulichen dieses Manifest einer neuen Generation, das uns allen zu denken geben muss. Im Buch werden die Konzepte hinter der Idee kurz,  klar und fundiert erklärt und zu entschlossenem Handeln jedes Einzelnen aufgerufen.

Neben den jeweils etwa 3-seitigen Kapiteln, wie z.B. Nachhaltigkeit, Ernährung, Artenvielfalt, Plastik, Abfall und Recycling , Klimawandel, Trinkwasser u. a. , erfahren wir natürlich auch mehr über die jungen Schwedin, die inzwischen in aller Munde ist. _ (Irmi Heil)

Das Buch bestellen per Telefon +43 5574 48892 oder arche.bregenz@aon.at

Die „Lange Nacht…“ in der ARCHE

Die „Lange Nacht der Kirchen“ am 24. Mai 2019, fand auch in der Bregenzer ARCHE wohlklingenden Widerhall. Ein kleines Bilderbuch erzählt von schönen Begegnungen mit interessanten Menschen aus der Stadt und intensiven Gesprächen, in denen „Gott und die Welt“ im Zentrum standen. Geschichte und Geschichten aus Vergangenheit, Gegenwart und in die Zukunft weisend, sind erzählt und berichtet worden von Frau Christl von der Tannen (Chefin der wunderbaren Backstube (Anton-Schneider-Strasse), von Herrn Dr. Karl Dörler (sachkundiger Stadtführer) und Herrn Matthias Wittrock (Geschäftsführer von plan:g). Mit offenen Ohren und offenen Herzen bei einem guten Schluck Wein fühlten sich die Besucher/innen in der ARCHE sehr gut aufgehoben.

 

 

_____________________________________________

HERZLICH WILLKOMMEN

bei der  LANGE NACHT DER KIRCHEN am 24. Mai 2019.
Im „Haus der Kirche“ begegnet man „Gott und der Welt“ – und an diesem Abend zusätzlich sehr interessanten Bregenzer_innen aus dem kirchlichen Umfeld.  

Wir freuen uns auf Sie (!)  und einen bereichernden Abend! 

IMG_8447

Ein wunderbares Bilderbuch …

Lena Raubaum / Clara Frühwirth
Die Knotenlöserin. Bilderbuch. Tyrolia 2019, € 16,95

Cover_Knotenlöserin_RaubaumDie beiden Kinderliteraturpreisträgerinnnen Lena Raubaum und Clara Frühwirth greifen  in diesem wunderbaren Bilderbuch auf das Bild der Muttergottes als Knotenlöserin zurück. Sie präsentieren hier aus einer spannenden Mischung aus konkreter und interpretierender Illustration eine Figur, die mit sanften Händen, durch geduldiges Zuhören und zuweilen durch das eine oder andere Wort so manches behutsam wieder löst und gleichzeitig klug genug ist, von gewissen Knoten ihre Finger zu lassen. “Manche Knoten müssen sein, manche Knoten sind nicht mein” Das Buch eignet sich bestens zum Vorlesen und mit Kindern über ihre Probleme (Knoten) ins Gespräch zu kommen, denn nicht jeder Knoten löst sich wieder von alleine, weil er festgezurrt ist, egal wie lang daran gezerrt wird. Das Buch kann durchaus wunderbar als Vorbereitung für eine Maiandacht verwendet werden, denn die Mutter Gottes ist für viele ja “die Knotenlöserin” schlechthin. (Irmi Heil)

Das Buch ist in der ARCHE verfügbar, bestellen Sie per Email oder per Tel. +43 5574 47514 – Wir freuen uns auch über Ihren Besuch in der Arche, Bregenz – Rathausstrasse 25.
Bibliographie: Lena Raubbaum, Die Knotenlöserin, Tyrolia 2018, Bilderbuch, € 16,95