Drei Romane, drei Welten, drei Autorinnen

Gönn dir ein Buch Das Kind aus dem versteckten DorfIrma Joubert, Das Kind aus den verstecktem Dorf, Francke 2018, 479 Seiten, € 20,60

Die südafrikanische Historikerin und Bestsellerautorin lebt in den Niederlanden und beschreibt in diesem Roma die Geschichte eines 9jährigen Mädchens, das nach dem Tod ihrer Mutter mit ihrem Vater allein auf dem Hof ihres  Vaters lebt. 1943 wird ihr Vater festgenommen, weil er auf seinem Hof jüdischen Familien Unterschlupf bietet. Alleingelassen macht sie sich auf den Weg und findet schließlich auch Unterschlupf in einem versteckten Dorf im Wald, in dem sie gemeinsam mit vielen jüdischen Familien lebt.

 

Gönn dir ein Buch, Das Meisterwerk

Francine Rivers, Das Meisterwerk, Gerth Medien 2018, 576 Seiten, € 22,00

Die christliche Bestsellerautorin hat hier wieder wahrlich ein Meisterwerk geschaffen. In diesem sehr einfühlsamen Roman wird das Leben von zwei Gestrandeten aufgezeigt, die mit Gottes Hilfe ihr Leben neu „auf die Reihe bekommen“. Diese eindrucksvolle Liebesgeschichte erinnert daran, dass Gott selbst aus zerbrochenen und verwundeten Menschen ein regelrechtes Meisterwerk schaffen kann.

 

 

Gönn dir ein Buch, der ZopfLaetitia Colombani, Der Zopf, Fischer TB, 288 Seiten, € 20,60 (gebunden) oder € 11,40 als Taschenbuch 

Seit Erscheinen steht dieser Roman auf den Bestsellerlisten, Er verknüpft drei starke Frauenportraits, nämlich die Lebenswege von Smita, Giula und Sarah, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Berührend und kunstvoll flicht die Autorin aus drei ungewöhnlichen Geschichten einen prachtvollen Zopf. Trotz großen Schicksalsschlägen, wie unter anderem Konfrontation mit einer schweren Krankheit, stellen sich immer wieder Glücksmomente ein und tun sich neue Perspektiven auf.

 

Advertisements

Geschenke für die Seele

Gönn dir ein Buch & Seele

Unter dem Motto “Tu deiner Seele etwas Gutes” ist dieses schön gebundene Buch vom Theologen und erfahrenen Psychotherapeuten Arnold Mettnitzer heuer im Oktober erschienen. Der Autor hat damit eine einzige “Liebeserklärung” an das Lesen und die Sprache geschaffen und dafür eine wunderbare Sammlung von Texten, Geschichten, Gedichten und Gedanken zu Papier gebracht. “Buch und Seele” mit dem Untertitel “Was ich lese” lädt ein, sich von Buchstaben und Wörtern, die zu Texten werden, beschenken zu lassen.

“Wer liest, sammelt, prüft und behält sich das Gute. Lesende wissen Brauchbares von Unbrauchbarem zu unterscheiden. Sie sammeln Texte und Schriften, Skizzen und Notizen, Bilder und Bücher gegen Gleichgültigkeit und Vergessen. Lesende schaffen sich so ein Paradies, aus dem sie sich nicht mehr vertreiben lassen. Kein Wunder, dass sie dabei das Gefühl haben, immer reicher zu werden “meint der Autor selbst zu seinem und generell zu vielen Büchern. Passend zum Inhalt enthält das Buch eine Fotoserie mit Buchenhölzchen von der Künstlerin Paloma Schreiber, denn diese Buchenhölzchen haben für den Autor auch eine ganz besondere Bedeutung bekommen. (Irmi Heil)

  • Bestellen per Email oder Telefon +43 5574 48892
    Arnold Mettnitzer, Buch & Seele. Was ich lese. Styria 2018, 125 S.,  geb., € 16,–

 

LICHT in allen Dingen

foto.phpUlrike Gentner / Johann Spermann SJ, Echterverlag  2018, 28 Seiten, bebildert,  € 9,20

Diesmal möchte ich Ihnen einen Adventkalender mit ignatianischen Impulsen empfehlen. Die beiden Herausgeber leiten das Heinrich Pesch Haus in Ludwigshafen, einem Zentrum für ignatianische Spiritualität und Lebensweise.

Der Kalender reicht vom 1. Advent bis Dreikönig und ist eine Einladung, sich ganz besonders im Advent Momente des Innehaltens, des Hörens und der Klarheit zu schenken. Anhand von kurzen ignatianischen Impulsen zu den Schwerpunkten „unterscheiden, verkosten, begegnen, gestalten und vertrauen,  sind wir eingeladen, darüber nachzudenken, wohin der eigene Weg geht, welche Entscheidungen in der Luft hängen oder ganz einfach unseren Sehnsüchten nachzuspüren.

Die einzelnen Impulse, Meditationsübungen und Reflexionen bieten uns Gelegenheit, uns neu von Gott im Alltag finden zu lassen und ihm zu begegnen.  (Irmi Heil)

Der Kalender ist in der ARCHE erhältlich. 
Bestellen Sie per Email oder Telefon +43 5574 48890

Pilgerwege in Europa

Gönn dir ein Buch Pilgerwege

Brabbs Derry, Pilgerwege,
Adeoverlag 2018, 251 Seiten, € 39,10

Dieser soeben erschienene großformatige  Bildband ist ein echtes Juwel und macht Lust, sich gedanklich oder aber auch in Wirklichkeit auf den Weg zu machen. Der Band beinhaltet 10 der  schönsten historischen Routen, wie den  deutschen Jakobsweg zwischen den alten Römerstädten Köln und Trier,  den Via di Francesco von La Verna nach Assisi,  den Camino Frances von Saint -Pied-de-Port nach Santiago de Compostela, den St. Cuthbert’s Way, der sich an der schottischen Grenze entlang bis zur Insel Liisfarne schlängelt, oder den Weg um den Mont-Saint-Michel in der Normandie, der zum Unesco-Welterbe zählt. Wunderbar praktisch jeweils auch die km- und Zeitangaben. Somit finden sich auch für kürzere Urlaube traumhafte und inspirierende Pilgerrouten durch Europa.

Die informativen und packenden Texte, beschreiben die Geschichte und die Besonderheiten der jeweiligen Route und die traumhaften Fotos machen die Route lebendig. Zu jedem Pilgerweg finden sich auch praktische Angaben zum Streckenverlauf, eine Karte und eine Liste von wertvollen Internetseiten zur individuellen Planung. (Irmi Heil)

Elmar Simma lichtet jeden Nebel

Ein Abend mit Gedanken von Elmar Simma lässt man sich nicht so leicht entgehen. Viele ARCHE-Freundinnen und Freunde ließen es sich nicht nehmen, einen Abend für die Präsentation des neuen Buches von Elmar Simma einzusetzen. Es hat sich gelohnt. Die Bildergalerie erzählt mehr als 1000 Worte es könnten.

Meer als Alles, eine Entdeckung

Gönn dir ein Buch Mehr als allesUdo Schroeter, Meer als Alles, Adeoverlag 2017,  175 Seiten, € 18,50

Nachdem ich den Autor in der Arche kennengelernt habe, habe ich dieses Buch gelesen, obwohl auf dem Deckblatt unten auch noch steht: “Eine Erzählung für Männer”. Ein Kunde, der auch schon andere Bücher von  Udo Schroeter gelesen hat, hat ihn an seinem Arbeitsplatz am Meer besucht und ihn nach Vorarlberg eingeladen. Er lebt seit 2006 mit seinen beiden Söhnen und seiner Frau auf einer kleinen dänischen Ostseeinsel, schreibt dort Bücher und gibt Kurse für Männer und Frauen.  Die Hauptperson im Buch ist Angelführer Leif, der in Gesprächen am Strand und am Lagerfeuer dem Sinnsucher Daniel hilft, alte  Schmerzen  aus der Vergangenheit und Sorgen um die Zukunft loszulassen. Leif hilft mit seinen Fragen, Menschen ihre ureigene  Bestimmung zu finden, ein Wort, das eigentlich auf unserer Visitenkarte stehen müsste. Dass das nicht unbedingt nur einfach der erlernte Beruf ist, zeigt die Fülle an Bezeichnungen auf den Visitenkarten von ehemaligen Kursteilnehmern.  Um es auch für sich selbst herauszufinden, gibt’s auf den letzten Seiten so eine Art “Reiseführer” mit verschiedenen Fragen. Kurzum, das Buch ist eine leichte Strandlektüre mit Tiefgang – speziell für Männer. (Irmi Heil)